Götz GmbH im Jahr 1951

Meilensteine

Von Anfang an bis heute

Firmengründung durch Josef Götz in Burgrieden

Anschaffung des ersten Containerfahrzeuges

Geschäftsübergabe an Harald Götz; Umzug nach Neu-Ulm; Umfirmierung in eine GmbH

Sanierung und Umbau der kompletten Platzanlage, um die gesetzlichen Vorgaben des Bundesimmissionsschutzgesetzes zu erfüllen

Umzug in neue Büroräume; Anschaffung einer neuen 600 t Schrottschere; Kauf eines 12 000 m² großen Nachbargeländes

Zertifizierung zum Entsorgungsfachbetrieb, DIN ISO 9001 und ISO 14001

Neubau einer LKW-Waage; Um- und Neubau der Gleisanlage; Neubau einer nach Bundesimmissionsschutzgesetz genehmigten Halle mit 2200 m² für umweltschonendste Bearbeitung und Lagerung

Bau einer Photovoltaikanlage mit einer Gesamtleistung von 220 kWh; Einstellung eines weiteren Auszubildenden im Bereich Kreislauf- und Abfallwirtschaft

Einstellung der ersten Auszubildenden im kaufmännischen Bereich;
Einstellung des ersten Azubi im Berufsbild Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft

Installation eines Laborraums; Um- und Neubau der alten Sozialräume zum Büroraum „Handel & Markt“

Errichtung einer Messanlage zur Messung von Radioaktivität; Neubau einer nach Bundesimmissionsschutzgesetz genehmigten 850 t Schrottschere

Neubau einer 100 t Waggon- und Fahrzeugwaage. Sanierung der Gleisanlage.

Erweiterung der Betriebsfläche um 7.500 m² zur Aufarbeitung und Lagerung von Gießereischrott. Inbetriebnahme der zentralen Gas- und Sauerstoffversorgung. Integration Tor 2 (Warenausgang) sowie der Waggon- und Fahrzeugwaage in den täglichen Betriebsablauf.

Neubau einer 750 m² Halle zur Lagerung und Behandlung von ölhaltigen Spänen und Stanzabfällen nach immissionsschutzrechtlicher Anforderung.

Erweiterung der Betriebsfläche um 4.500 m² zur Nutzung als Container und Anhängerplatz in der Dornierstraße. Eröffnung der Entsorgungsstation am Tor 3 nach kundenspezifischer Anforderung. Die Söhne Michael und Philipp Götz treten als Geschäftsfüher in die Geschäftsleitung ein

Übernahme der Rohstoffverwertung Weißenhorn und Integration als Betriebsstätte in die Götz GmbH Schrott + Metalle

Befestigung und Entwässerung von ca. 5.000 m² Lager- und Produktionsfläche am Standort Weißenhorn. Installation einer zusätzlichen stationären Radioaktivmessanlage im Warenausgang am Standort Neu Ulm.